WordPress 5.7 Esperanza

Am 9. März wurde WordPress 5.7 »Esperanza« veröffentlicht, benannt nach der Jazz-Musikerin Esperanza Spalding. Die neue Version bringt unter anderem Verbesserungen beim Editor sowie ein neues Robots-API mit.

Verbesserungen am Editor

Ab WordPress 5.7 ist auch im Liste- und Code-Block die Anpassung der Schriftgrösse möglich. Zudem wurden die wiederverwendbaren Blöcke stabiler und einfacher nutzbar gemacht, und sie werden jetzt automatisch mitgespeichert, wenn der Beitrag oder die Seite gespeichert wird. Ausserdem können Blöcke und Block-Vorlagen nun direkt per Drag-and-Drop aus dem Inserter in den Inhalt gezogen werden.

Darüber hinaus gibt es einige neue Optionen für bestehende Blöcke:

  • Der Cover-Block kann über die gesamte Höhe des sichtbaren Bereichs angezeigt werden,
  • der Buttons-Block bietet neben dem horizontalen ein vertikales Layout an,
  • für den Button-Block kann eine von vier vordefinierten prozentualen Breiten gewählt werden und
  • der Social-Icons-Block bietet die Möglichkeit, die Grösse der Icons anzupassen.

Standardisierte Farbpalette im Backend

Alle im Backend genutzten Farben wurden auf sieben Grundfarben und 56 Schattierungen reduziert, die den durch die WCAG 2.0 AA empfohlenen Farbkontrast zu Schwarz (die eine Hälfte der Farben) beziehungsweise Weiss (die andere Hälfte) erfüllen. Alle Details dazu gibt es in der Dev-Note zur veränderten Farbpalette.

Vereinfachter Wechsel von HTTP zu HTTPS

In WordPress 5.7 wird geprüft, ob eine unter HTTP laufende Site HTTPS-fähig ist. In diesem Fall, und wenn die WordPress- und Website-Adresse in den Einstellungen identisch sind, wird im Website-Zustand-Tool ein Button angezeigt, um die Website von HTTP auf HTTPS umzustellen.

Durch den Button-Klick werden die Werte für Website- und WordPress-Adresse in der Datenbank auf HTTPS umgestellt und andere Verweise auf die HTTP-Version, beispielsweise bei eingebundenen Bildern, vor der Ausgabe auf die HTTPS-Version umgeschrieben.

Neue Robots-API

Mit WordPress 5.7 wird ein Filter-basiertes Robots-API eingeführt, mit der die Werte des `robots`-Meta-Tags verändert werden können. Zudem wird standardmässig die Angabe `max-image-preview:large` in das Meta-Tag eingefügt, wodurch Suchmaschinen erlaubt wird, grosse Versionen von Vorschaubildern für die Website darzustellen.

Lazy Loading für iFrames

WordPress stattet jetzt auch iFrame-Elemente mit definierter Breite und Höhe mit einem `loading=”lazy”` aus, sodass sie in unterstützenden Browsern nachgeladen werden.

Fortlaufendes Aufräumen nach dem Update auf jQuery 3.5.1

In einer zukünftigen Version von WordPress soll das jQuery-Migrate-Skript entfernt werden. Damit das möglich ist, müssen alle `JQMIGRATE`-Warnungen im Core-Code behoben werden, woran in WordPress 5.7 gearbeitet wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.